[NATURE] Herbstlicher Wald


Letzten Sonntag nutzten wir, wie so viele andere Menschen auch, das sehr sonnige Herbstwetter für eine Wanderung. Der kleine Mann durfte wieder auf Papas Rücken die Wanderung erleben und so wanderten wir die 10 km zu einem Wanderheim des Schwarzwaldvereins.


Bis wir jedoch an unserem Ziel ankamen, ging es bergauf und bergab durch den Wald mit tollen Lichtspielen. Gerade im Herbst gefällt mir das weiche Licht sehr gut und wir mussten öfters mal anhalten, weil ich wieder ein schönes Motiv zum Fotografieren entdeckte.


Und wie viele Fliegenpilze wir gefunden haben, glaubt uns wohl auch keiner. Bei 13 (!) Exemplaren habe ich dann aufgehört zu zählen. Zum Teil waren es sehr große Fliegenpilze, die direkt am Wegesrand standen.



Eigentlich wollten wir die Aussicht auf die Schwarzwaldgipfel noch von einem Aussichtsturm genießen. Aber als wir die Menschenmassen um und auf dem Turm sahen, haben wir es sein lassen.


Wir sind diese Strecke schon oft gewandert, aber solch viele Menschen sind uns noch nie begegnet. Alle Einkehrmöglichkeiten an der Strecke waren bis auf die letzten Plätze belegt. Aber es war ja auch kein Wunder bei diesem herrlichen Herbstwetter.


Dieses Wochenende wird sich der Herbst wohl von seiner nassen Seite zeigen. Doch wir haben so viele Sonnenstrahlen in dieser Woche getankt, da machen wir es uns einfach zu Hause gemütlich.


Ein gemütliches Wochenende wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[DIY] Blätter-Girlanden am Fenster


🎶 "Heute malt, bei uns im Wald, der Herbst die Blätter bunt.
Sogar die kleinsten Blätter werden angemalt. Das ist doch viel netter und da freut sich der ganze Wald." 🎶


Nicht nur im Wald werden die Blätter vom Herbst angemalt, sondern auch bei uns im Städtle. Und so habe ich mit dem kleinen Mann schon fleißig Blätter und andere Herbstschätze gesammelt.


Die Blätter habe ich einige Tage gepresst und dann mit einem dünnen Garn aufgefädelt. Direkt am Kinderzimmerfenster aufgehängt, verschönern sie nun die Aussicht auf das bunte Herbstlaub gegenüber.


Und wenn dann noch die Nachmittagssonne ins Zimmer scheint, färben sich die Blätter noch bunter.


Eine schöne Woche wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Apfel-Mandel-Kuchen mit Quark


Trotz spätem Frost im Frühjahr hatte unser Apfelbaum im Garten noch nie so viele Äpfel, wie diesen Herbst. Wir waren überrascht und freuten uns sehr, da ringsherum die Apfelbaumbesitzer eher über die schlechte Ernte jammerten. 
So gab es täglich einen oder zwei Äpfel zum Essen und mit dem allerletzten Apfel von unserem Baum habe ich am Wochenende einen Apfelkuchen gebacken.


Apfel-Mandel-Kuchen mit Quark
Zutaten für eine 20cm Springform

1 Apfel
Saft einer Zitrone
80g weiche Butter
eine Vanilleschote
150g Zucker
3 Eier
250g Magerquark
100g gemahlene Mandeln
100g Dinkelmehl
2 EL Mandelblättchen
Puderzucker

1. Den Apfel schälen, in Stücke schneiden und mit etwas Zitronensaft vermischen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. 

2. Die Butter mit 100g Zucker cremig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe nacheinander unter die Buttermischung rühren. Den Quark, die gemahlenen Mandeln und das Dinkelmehl hinzugeben und verrühren. 

3. Die Eiweiße steif schlagen und die restlichen 50g Zucker einrieseln lassen. Ein Drittel des Eischnees unter den Teig heben und dann die Äpfel unterheben. Dann den restlichen Eischnee untermischen. 

4. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und mit den Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 55 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen!
Falls der Kuchen zu dunkel wird, kann man nach der Hälfte der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken.

5. Den Kuchen entweder mindestens 4 Stunden im Kühlschrank oder über Nacht auf der Arbeitsfläche setzen lassen. Vor dem Servieren kann man den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.


Der Apfelkuchen war ruckzuck aufgegessen, da die Kombination mit den Mandeln so lecker war.
Und da der Herbst erst angefangen hat, kann es passieren, dass weitere Apfel-Rezepte folgen werden. Aber da habt Ihr nichts dagegen, oder? 


Das Originalrezept ist von hier.


Einen schönen Dienstag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[NATURE] Herbstspaziergang durch die Reben


Letzten Sonntag nutzten wir das gute Herbstwetter für einen Spaziergang durch die Reben. Das Ziel war eine Straußi (Straußenwirtschaft) im Nachbarort. 
Gestartet sind wir mit etwas Nebel, der sich jedoch schnell verzog und uns einen Blick auf das Städtle gewährte.


Im Herbst sind wir nicht nur gerne im Wald unterwegs, sondern auch in den Weinbergen. Hat man bei uns doch einen tollen Blick auf den Wald und auf die umliegenden Dörfer.


Die Trauben wurden bei uns zum größten Teil schon geherbstet und nur vereinzelt hängen noch ein paar. 


An der Straußi angekommen stärkten wir uns mit typischen Gerichten, die es dort gibt. Für mich gab es einen Flammenkuchen und für den kleinen und großen Mann einen Vesperteller.


Der kleine Mann wollte erst nicht nach Hause. Schließlich gibt es einen tollen Spielplatz neben der Straußi und das Wetter war einfach herrlich. Doch er hat keine 100 Meter im Kinderwagen verbracht, als seine Augen schon zufielen und er einschlief. 


So genossen wir die Aussicht und die wärmende Herbstsonne.


Euch wünsche ich ein schönes Wochenende.


Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Buttermilchwaffeln


Letzte Woche kämpfte der kleine Mann mit dem ersten Schnupfen in diesem Herbst. Die Laune war schlecht und man konnte es ihm irgendwie gar nicht recht machen.
Zur beiderseitigen Aufheiterung habe ich uns dann ein paar Waffeln gebacken.

   
Buttermilchwaffeln
Zutaten für ca. 8 Waffeln

125g weiche Butter
50g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
250g Mehl
3g Backpulver
250ml Buttermilch

1. Die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und den Eiern schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver unterrühren und die Buttermilch zugießen.

2. Das Waffeleisen erhitzen und goldgelbe Waffeln backen. 

3. Zum Schluss mit etwas Puderzucker bestäuben.


Die Laune besserte sich beim kleinen Mann zwar nur kurz, aber dafür waren die Waffeln sehr lecker. 


Das Rezept stammt von der lieben Silke und Ihr findet es auch hier.

Eine schöne Woche wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette